Modul 3: Ergänzung


Das dritte Ausbildungsjahr Modul 3 geht über das Training, die DGfS konforme Fortbildung in systemischer Aufstellungsarbeit hinaus. Diese ist mit der Vollendung des Moduls 2 abgeschlossen.


Das Modul 3 können Sie buchen als

  1. therapeutisches Ergänzungs- und Aufbaumodul nach absolvierter Aus- bzw. Fortbildung zum/zur Systemischen-Familienaufsteller/-in (analog den Kriterien der DGfS).
    Das Modul 3 ergänzt die ersten 2 Jahre mit einem weiteren Jahr zu einer kompletten Therapieausbildung in Systemisch-Integrative Therapie® (Anforderungen siehe unten)*

    oder Sie können Modul 3 buchen als

  2. Advanced Training für Aufsteller/- innen (3.1 - 3.5)

    oder Sie buchen

  3. einzelne Teilmodule (3.1,2,3,4,5,6) als Fortbildungskurse (mit Supervision).

Die Themen der Teil-Module (Fortbildungseinheiten) in der geplanten Themenabfolge - des Advanced Trainings bzw. Moduls 3

C = Themenbearbeitung
A = Aufstellungspraxis zu aktuellen Themen
B = Vertiefungen


Thema (Teil-Module)
3.1 C/B/A Das erste Teil-Modul: „Systemisch Integrative Therapie“
befasst sich mit den methodologischen und geistigen (wissenschafts- theoretischen) Grundlagen der Systemischen Aufstellungs-Arbeit als Psychotherapie.
Es werden Chancen und Grenzen der Integration von anderen psychotherapeutischen Methoden in die therapeutische Aufstellungsarbeit ausgeleuchtet. Außerdem werden organisatorische Fragestellungen behandelt.
3.2 C/B/A Im zweiten Teil-Modul wird eine spezielle Form der Trancearbeit vorgestellt.
„Systemisch orientierte Trancearbeit“ (STA) wird als Erweiterung der systemischen Methoden den Reflexionen und Erfahrungen des Moduls 1 und 2 vorgestellt und praktiziert.
STA / Systemische Trance Arbeit ist eine profunde Methode für die Einzeltherapie. Sie ist sehr geeignet, traumatisierte „Einschlüsse“ zu öffnen und aufzulösen.

Im Aufstellungsbezogenen Teil des Trainingsseminars wird das Thema Trancearbeit vertieft mit Bezug zur Beobachtungen von Trancephänomenen in der phänomenologisch-systemischen Therapie Arbeit
3.3 C/B/A Im dritten Teil-Modul „Widerstand in der phänomenologisch systemischen Therapiearbeit“ werden die vielfältigen Erscheinungen des individuellen wie systemischen Widerstands bearbeitet. Widerstand muss erkannt und mit geeigneten Vorgehensweisen in prozessfördernde Kraft verwandelt werden.
3.4 C/B/A Im vierten Teil-Modul steht die Befassung mit verschwundenen Zwillingen / Mehrlingen und mit perinatalen Traumata im Mittelpunkt. Hier bieten sich „geistige Heilungsstrategien und schamanische Elemente“ an, die im phänomenologisch-systemischen Heilungsgeschehen nutzbar gemacht werden können
3.5 C/B/A Im fünften Teil-Modul „Körpertherapeutischer Support“ geht es um Erfahrungen und Aneignungen aus verschiedenen Ansätzen von Körper-Psychotherapien.
Hier finden sich nutzbare Potentiale, die die systemische Arbeit diagnostisch, therapeutisch und methodisch bereichern können.
3.6 C/B/A Die Besonderheiten in Organisationsaufstellungen

Ort für alle Veranstaltungen: Göhrde
Veranstalter: Stark-Institut

Preise 2017/18:
Ausbildungsmodul 3: Systemisch Integrative Therapie
6 Seminare 2700,-- € inkl.Qualifizierungsteil = 12 Monatsraten á 225,-- €
(Bei Bezahlung en bloc bei Trainingsbeginn mit 5% Skonto 2565.-- €.
Als Advanced Training 2.580,-- € (215,-- € monatlich in 12 Monatsraten), oder bei Vorabzahlung der gesamten Summe mit 5 % Skonto = 2.451,-- €.
Dieser Preis umfasst ein Ausbildungsjahr von 12–14 Monaten = ein Modul

Extras:
  • Belegung eines Teil-Moduls als Fortbildungsseminar
    (mit Supervision / TLN. Zahl begrenzt) 590,-- €
  • Die Teilnahme an Erfahrungsseminaren ist im Trainingspreis inbegriffen.
  • Für die Teilnahme an Aufstellungsseminaren außerhalb des Trainings mit eigenem Anliegen beträgt der Preis für Trainees, 195,-- € (= 25% Ermäßigung), dies gilt in gleicher Weise für Einzelsitzungen bei Heinz Stark).
  • Die Teilnahme an zusätzlichen Fortbildungsseminaren (z.B. Sommerseminar 7 Tage), siehe Jahresprogramm.
    Ermäßigung für Trainees aller Module 50%.
  • Erfahrungsseminare sind im Preis inbegriffen. Für Erfahrungsseminare, die von externen Organisatoren organisiert werden (z. B. Aachen, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart) sind 30 % der Seminargebühr für Selbsterfahrungs­teilnahme als Organisationsgebühr zu entrichten (direkt an die jeweilige Organisatorin)

Die detaillierte Ausbildungsmappe senden wir Ihnen gerne per Post zu oder sie laden diese hier herunter (70 Seiten A4):

download Ausbildungsmappe (ca. 400 KB)


*Anforderungen für eine erfolgreiche Teilnahme und SI-zertifizierten Abschluss für Systemisch Integrative Therapie®:

  1. Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Trainingskonzepts, dass die Teilnehmenden während der gesamten Studienzeit im Modul 3 selbst praktische Erfahrungen in therapeutisch orientierter (phänomenologisch-systemischer) Arbeit machen, sei es in Peergruppen/Intervisionsgruppen und mit eigenen Klienten und/oder als Hospitanten/Assistenten bei einem therapeutisch tätigen Aufsteller/Therapeuten). Nachzuweisen sind mindestens 6 ganztätige Peergruppen innerhalb des Trainingszeitraums von Modul 3.
  2. Es wird erwartet, dass die Trainees sich gründlich per Literaturstudien und der Ausarbeitungen eigener Fragen auf die Seminar-Themen vorbereiten und diese nach dem Seminar weiter vertiefen. Eine Literaturliste wird dafür zur Verfügung gestellt.
  3. Zusätzlich schließt das komplette Modul 3 neben dem Praktizieren von Jichu Gong (1. Stufe des Biyun Qi Gong) einen Kurs in Dong Gong ein (2. Stufe des Biyun Qi Gong), was sich als körperlich-seelischer Support für die eigenen Lernvorgänge, Prozesse und Transformationen sehr bewährt hat.
  4. Spätestens nach Beendigung aller Teilmodule sollte mit der Abschlussarbeit (z. B. Dokumentation eines SYIN Prozesses über einen längeren Zeitraum begonnen werden.


Die Stark Institut Zertifizierung (Bestätigung erfolgreicher Teilnahme) und Recht offiziell mit Systemisch Integrativer Therapie SYIN® zu firmieren erfolgt nach Nachweis der erworbenen Kompetenz durch die Abschlussarbeit und einer Abschlussbesprechung.

Wenn Sie nach Studium der Unterlagen an einer Teilnahme im Stark Institut Training (Aus- bzw. Fortbildung) interessiert sind, senden Sie uns bitte eine Interessenbekundung zu. Sobald ausreichend Bekundungen vorliegen, legen wir den Interessierten einen detaillierten Terminplan vor. ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Für Workshops und Training in anderen Ländern siehe
International Workshop and Trainings Activities


Aktuelles

Terminverlegung:
Aufstellungsseminar Stuttgart
(Ötisheim) auf 22.-24.09.2017
Aufstellungsseminar Berlin
auf 19. - 21.01.2018
Aufstellungsseminar Aachen
auf 13. - 15.10.2017




Heinz Stark
Dübbekold 10 - 29473 Göhrde
Tel.: 49 (0) 5855-978 233
Fax : 49 (0) 5855-978 441
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.